Wurzelkanalbehandlungen

Wenn ein Zahn sehr aufbissempfindlich ist, sehr stark auf Temperaturreize reagiert und in andere Kieferbereiche ausstrahlend schmerzt, haben sich meist Bakterien im Zahnnerv gebildet. Diese können eine Entzündung im Kieferknochen verursachen und unbehandelt eine Zystenbildung anregen. Um die Schmerzen zu beseitigen und um den Zahn möglichst zu erhalten, wird eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt.

Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

Unter örtlicher Betäubung und mit einem Schutzgummi verkleidet wird der Zahn eröffnet und das erkrankte oder abgestorbene Zahnmark entfernt. Anschliessend wird der Wurzelkanal mit feinsten Instrumenten aufbereitet. Der Hohlraum im Zahn, der zuvor den Zahnnerv beherbergt hat wird vergrössert, um die Bakterien zu entfernen und Platz für die medikamentösen Einlagen und die spätere Wurzelfüllung zu schaffen. Die Wurzelkanäle werden mit Hilfe eines Endometriegeräts in der Länge bestimmt und anschliessend durch intensives Spülen mit Desinfektionsmitteln gereinigt und zusätzlich mit Ultraschall behandelt, um schädliche Bakterien zu eliminieren. Zu guter Letzt wird der entstandene Hohlraum mit einem Wurzelfüllmaterial dicht verschlossen.

Gut zu wissen

Um wurzelkanalbehandelte Zähne langfristig zu stabilisieren, ist oftmals eine nachträgliche Versorgung mit Kronen notwendig, da die meist geringe Zahnhartsubstanz mit der Zeit spröde wird und daher bruchgefährdet ist.

‍

Jetzt einen Termin zur Wurzelkanalbehandlung vereinbaren

Alle Leistungen